DSL-Versorgung abgeschlossen

Die DSL-Versorgung im Gewerbegebiet 'Ost' und auf allen Ortsteilen ist grundlegend verbessert worden. Im Rahmen der Breitbandinitiative Bayern konnten die Maßnahmen zur Breitbandversorgung in Kooperation mit der Fa. Econtec und p2systems abgeschlossen werden. Ab sofort ist in den erschlossenen Gebieten eine Versorgung mit bis zu 16.000 Kbit/s möglich. Für Firmenkunden besteht darüber hinaus die Möglichkeit eines symmetrischen Anschlusses.

Interessenten werden gebeten, sich an die Hotline unter der Telefonnummer 08461 / 90 99 90 zu wenden. Auch per E-Mail können die nötigen Antragsunterlagen angefordert werden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitergehende Maßnahmen sind bereits in Planung: Im Rahmen des bayerischen Hochgeschwindigkeitsförderprogramms werden die Grundlagen für die spätere Schaffung eines Glasfasernetzes (FTC) ermittelt und eine weitere Verbesserung der DSL-Versorgung im Gewerbegebiet voran getrieben.

Besuch der französischen Partnerstadt

Nach den Feierlichkeiten anlässlich des 25-jährigen Partnerschaftsjubiläums mit St.- Yrieix-La-Perche, das im letzten Jahr in Bad Windsheim gefeiert wurde, sind nun alle Bürgerinnen und Bürger im September 2014 zu einem Gegenbesuch nach Frankreich eingeladen.

Am Freitag, den 19. September geht es frühmorgens mit dem Bus Richtung Limousin. Die Bad Windsheimer Gäste werden dort am späten Nachmittag empfangen und auf die Unterkünfte verteilt. Es besteht die Möglichkeit, privat in Familien untergebracht zu werden oder in einer Pension zu übernachten. Während des Aufenthaltes sind neben einer Besichtigung der Stadt auch Ausflüge in die interessante Umgebung von St.-Yrieix geplant. Am Samstagabend findet eine Festveranstaltung statt. Am Sonntagmorgen tritt die Bad Windsheimer Gruppe die Rückreise an.

Nach einer vorläufigen Kalkulation belaufen sich die Kosten für die Busfahrt auf ca. 150 € EUR pro Person. Die genauen Kosten können erst nach Vorliegen der endgültigen Teilnehmerzahl berechnet werden. Die Kosten für Teilnehmer bis 25 Jahre reduzieren sich aufgrund öffentlicher Mittel um ca. 90 €.

Um den französischen Gastgebern die Terminplanung zu erleichtern ist eine frühzeitige Anmeldung erwünscht. Wir bitten deshalb um eine Anmeldung bis zum 15. Juli 2014.

Nähere Informationen sowie die Anmeldung zur Teilnahme bei:

•    Frau Dr. Ludewig-Sandig,  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 09841/2074
•    Rainer Hofmann,  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 09841/668912

Bebauungsplan Nr. 60 "Reisemobilhafen"

Bebauungsplan Nr. 60 "Reisemobilhafen"

Hier finden Sie die Unterlagen zum Bebauungsplan Nr. 60 "Reisemobilhafen"


 - Bebauungsplan Nr. 60


 - Begründung

 

 

Eigenwohnraumförderung

Mit einem starken Partner ins eigene Heim

Um den Traum von der eigenen Immobilie (Neubau oder Erwerb) verwirklichen zu können, bietet der Freistaat Bayern für Familien mit Kindern aber auch für Ehepaare/Lebenspartner ohne Kinder und ggf. Alleinstehenden unter bestimmten Bedingungen zinsverbilligte Darlehen (aktuell 1,90% od. 2,20% bzw. bei sozialer Dringlichkeit 0,5%) über die Bayerische Landesbodenkreditanstalt an. Grundlagen dieser Fördermöglichkeit, auf die kein Rechtsanspruch besteht, sind die Wohnraumförderungsbestimmungen (WFB 2012) bzw. die Richtlinien für das Bayerische Zinsverbilligungsprogramm.

Die zuständige Bewilligungsstelle (Landratsamt) berät individuell über die Fördervoraussetzungen (Einkommensgrenzen, Tragbarkeit, technische Anforderungen etc.) und die Fördermöglichkeiten (befristet zinsverbilligtes staatliches Baudarlehen aus dem Bayerischen Wohnungsbauprogramm und/oder befristet zinsverbilligtes Darlehen aus dem Bayerischen Zinsverbilligungsprogramm). Gefördert werden angemessen große Eigenheime und Eigentumswohnungen (Neubau, Ersterwerb und  Zweiterwerb –Kauf einer gebrauchten Immobilie- ggf. auch Gebäudeänderungen bzw. Gebäudeerweiterungen). Antragstellung muss vor Baubeginn bzw. Abschluss von Verträgen (Kaufvertrag/Bauvertrag/Darlehensvertrag etc.) erfolgen.

Als Ansprechpartner beim Landratsamt Neustadt a. d. Aisch-Bad Windsheim steht Ihnen Herr Jürgen Aumüller telefonisch unter 09161/92-125 (Fax-Nr. 09161/92-129) oder per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gerne zur Verfügung.

Seite 1 von 3

Unterkategorien

Zum Seitenanfang