Hotel Buchen

Reichstädtischer Weihnachtsmarkt 2018 auf dem Marktplatz

Seien Sie dabei, wenn es wieder heißt „Treffpunkt Weihnachtsmarkt“:
Der Reichsstädtische Weihnachtsmarkt Bad Windsheim eröffnet am Freitag, 30. November 2018 stimmungsvoll seine Pforten. Um 17 Uhr trägt das Christkind Annelie den Prolog vom Rathausbalkon vor und eröffnet mit Bürgermeister Bernhard Kisch den Markt, musikalisch umrahmt von den Fanfarenbläsern des Spielmanns- und Fanfarenzugs und dem Posaunenchor St. Kilian aus Bad Windsheim. Im Anschluss lauschen wir FIGLI DI NEMO aus der Partnerstadt Este (Italien).
Bis zum Sonntag, 23. Dezember 2018 jeweils donnerstags und freitags von 16 bis 21 Uhr, sowie samstags von 15 bis 21 Uhr und sonntags von 13 bis 20 Uhr dürfen sich Groß und Klein über zauberhafte, weihnachtliche Stimmung rund um den Marktplatz freuen und sich auf die Advents- und Vorweihnachtszeit einstimmen. Das Angebot reicht von Christbaumschmuck und Dekoartikel über mollig warme Handschuhe, Schals und Mützen. Nicht zu vergessen sind die kulinarischen Köstlichkeiten, die den Gaumen erfreuen lassen. Das Rahmenprogramm wird jedes Jahr sorgfältig ausgesucht und die Besucher kommen von weit her, um der weihnachtlichen Musik zu lauschen.
Erstes Weihnachtsmann „Schupsen“ am Samstag, 1. Dezember 2018 in den Rathaus – Arkaden: Bekannt ist dieser Traditions-Wettbewerb des Spielmanns- und Fanfarenzuges unter dem Namen „Maßkrugschieben“. Die Entscheidung des Deutschen Olympischen Sportbundes ist noch nicht bekannt, ob diese Disziplin bei den Olympischen Spielen 2024 in Frankreich dabei ist. Eine Internationale Verbindung wird es jedoch schon an diesem Wochenende geben.
Das Komitee für Städtepartnerschaften Bad Windsheim e. V. organisiert seit vielen Jahren zum ersten Advents Wochenende den Besuch der Partnerstädte Saint-Yrieix-la-Perche (Frankreich) und Este (Italien). Die landestypischen, kulinarischen köstlichkeiten sprechen alle Sinne an.
Am Donnerstag, 06. Dezember 2018, am Sonntag, 16. Dezember 2018 und am Samstag, 22. Dezember 2018 um 18:30 Uhr Turmführung: Ein herrlicher Rundblick über die weihnachtliche Stadt. Steigen Sie die 160 Stufen hoch auf den St.- Kilians - Turm und blicken Sie auf den hell erleuchteten Weihnachtsmarkt und erfreuen sich am Anblick der stimmungsvollen Vorweihnachtszeit.
Am 1. / 3. und 4. Adventssonntag: von 14 bis 16:30 Uhr kostenlose Kutschfahrten durch die historische Altstadt im weihnachtlichen Zauber.
„Nachtwächter Führung“: Begleiten Sie unseren Windsheimer Nachtwächter auf seinem Rundgang durch die Dunkelheit! Lassen Sie sich entführen in die Atmosphäre längst vergangener Zeiten, nach der Hektik des Tages, in einer zur Ruhe kommenden Stadt. Lauschen Sie seinen Geschichten und bekommen Sie so ein Gefühl dafür, wie die Menschen hier vor langer Zeit gelebt haben. Treffpunkt ist am Donnerstag, 20. Dezember um 18:30 Uhr an den Rathaus Arkaden.
Der Nikolaus und das Christkind sind da: Kirchenvorstand und Stadtrat Johannes Gerhäuser und Christkind Annelie Jacob verteilen am Sonntag, 09. Dezember um 17:30 Uhr Geschenke an die Kinder.
Der Bad Windsheimer Weihnachtsmarkt kann und will sich nicht mit den großen ja weltbekannten Märkten messen, doch hat auch er eine jahrhundertealte Tradition. In seiner ausführlichen handschriftlichen Chronik von 1675 erwähnt Melchior Adam Pastorius in einer Auflistung von Jahrmärkten in Windsheim und Umgebung einen Markt am „Christabend zu Windsheim“ und in der großen Stadtchronik wird er 1677 noch einmal erwähnt als „Christ- und Neujahrmarckt“. So ist Bad Windsheims Weihnachtsmarkt eine schöne Idee unserer Zeit und hat doch auch eine lange Geschichte und seinen Charme.
Und auch dieses Jahr gruppiert sich die kleine Budenstadt wieder vor dem barocken Rathaus auf dem Marktplatz, der guten Stube der Altstadt, welche eine wohlige und gemütliche Atmosphäre ausstrahlt.
Wer sich also vom Duft gebackener Waffeln, gegrillten Bratwürsten, von Glühwein und sonstigen adventlichen Leckereien verführen lassen will, der wird sich in Bad Windsheim wohlfühlen und sicherlich auch so manches passende Geschenk finden.
Tag der Inklusion, Donnerstag, 20.12.2018 ab 13 Uhr
Märchenhafte Weihnachten
Inklusion – Was ist das eigentlich? Inklusion bedeutet, dass jeder Mensch ganz natürlich dazu gehört. Egal wie du aussiehst, welche Sprache du sprichst oder ob du eine Behinderung hast. Jeder kann überall mitmachen. Wenn jeder Mensch überall dabei sein kann: Das ist Inklusion.
Gemeinsam verschieden sein.
Wenn alle Menschen dabei sein können, ist es normal, verschieden zu sein. Und alle haben etwas davon. Sterntaler – im wahrsten Sinne des Wortes, Frau Holle schüttelt ihre Betten aus, Hänsel & Gretel – Knusper, knusper, knäuschen, wer knuspert an meinem Häuschen! – es gibt Lebkuchen, Tischlein deck dich – mit märchenhaften Zuckerkrapfen, die lustige Weihnacht mit der Fotobox – nimm dein Bild gleich mit nach Hause, Mosche Karlo – „der einzige und deshalb größte maghrebinische Zauberkünstler wo gibt überhaupt auf der ganzen Welt“ – zaubert Zimtsterne.
Besuchen Sie auch die Weihnachtskrippe im Klosterchor,
an den Donnerstagen (ab dem zweiten Advent) und Freitagen ab 15 Uhr und an den Samstagen und Sonntagen ab 13 Uhr. An Heiligabend ist der Klosterchor geschlossen. An den Feiertagen ist von 14 – 16 Uhr geöffnet.
Musikalische Umrahmung und Unterhaltung: Chor- und Weihnachtskonzerte mit
über 40 verschiedenen Darbietungen, vom Kindergarten St. Lukas über die Franziskus- Schule – Lebi-Rock-Friends – die Delpspatzen – die Pastorius-Schule – der Celtic-Cross-School – der Schülerband der Mittel- & Wirtschaftsschule, bis hin zu Blaskapellen, Bläser- und Posaunenchören und Gesangvereinen.
Der musizierende Nikolaus: Hochreiner Musik ist am Donnerstag, 06. Dezember ab 18 Uhr auf dem Weihnachtsmarkt unterwegs.
Lauschen Sie der Kantate von Dietrich Buxtehude: „Wie soll ich dich empfangen“, Kantate für Sopran (Gabi Bayer, Maximiliane Rießbeck), Bass (Andreas Glowatzki), zwei Violinen, Violoncello und Orgel (Luise Limpert) am Sonntag, 02. Dezember um 10 Uhr in der Seekapelle
Und auch das Fränkische Freilandmuseum bietet dieses Jahr wieder allerhand vorweihnachtliche Stimmung mit unterschiedlichsten Aktionen.
An den ersten drei Adventssonntagen erleben Sie Advent in fränkischen Bauernstuben, mit Stubenmusik, Gesang, Geschichten und Gedichten.
Die Fränkische Weihnacht am 09. Dezember um 17:30 Uhr, die Weihnachtsgeschichte in Versen von Hans Mehl, begleitet von den Bad Windsheimer Sängern und Spielleut`, in der „Spitalkirche zum heiligen Geist“.
Das Weihnachtsspiel von Hans Sachs, am Sonntag, 16.12. um 16 Uhr im Bauernhof aus Seubersdorf, Saisonausklang mit der Theatergruppe der „Volkstanzgruppe Eschenbach e.V.“ sowie den Aurataler Sängern und der Eschenbacher Hausmusik.
Am Sonntag, 02. Dezember um 16:30 Uhr das Adventskonzert des „Fördervereins Spitalkirche e. V.“ in der „Spitalkirche zum heiligen Geist“ mit dem Chor „Elysium“ unter der Leitung von Werner Thoma und dem Posaunenchor St. Kilian Bad Windsheim unter Leitung von Luise Limpert.

Weiteres